Auto-Poser

Polizei kontrolliert rund 200 Fahrzeuge in Basler Hafengebiet

sda/toko

21.2.2021 - 12:27

Die Kantonspolizei hat in der Nacht auf Sonntag im Basler Hafengebiet rund 200 Fahrzeuge kontrolliert.
Die Kantonspolizei hat in der Nacht auf Sonntag im Basler Hafengebiet rund 200 Fahrzeuge kontrolliert.
Keystone

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat in der Nacht auf Sonntag wegen einem erhöhten Fahrzeugaufkommen im Hafengebiet von Basel rund 200 Fahrzeuge kontrolliert. Zwölf Lenker wurden wegen unerlaubtem Tuning – also unerlaubten technischen Änderungen am Fahrzeug – angezeigt.

Ein Lenker wurde zudem wegen starken Beschleunigens des Autos sowie wegen Lärms, ein weiterer wegen Benutzung des Mobiltelefons während der Fahrt verzeigt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zwei Fahrzeuglenker erhielten zudem Ordnungsbussen, weil sie die Sicherheitsgurte nicht getragen hatten.

Die Polizei führte den Angaben zufolge nach Hinweisen aus der Bevölkerung und aufgrund eigener Beobachtungen zwischen 23.00 Uhr und 01.00 Uhr mit mehreren Patrouillen Verkehrskontrollen auf den Zu- und Abfahrtswegen des Hafengebiets durch. Von den 200 kontrollierten Fahrzeugen waren 90 in Basel-Stadt immatrikuliert, rund 90 ausserkantonal und rund 20 in Deutschland. Die Kontrollen wurden beendet, nachdem die Mehrheit der Fahrzeuge weggefahren war.

Bereits am Vorabend hatte eine Patrouille im Hafengebiet zwei Lenker verzeigt – den einen, weil er an seinem Fahrzeug Händlerschilder missbräuchlich verwendet hatte, den anderen, weil er ein stillgelegtes Fahrzeug gefahren hatte.

Zurück zur Startseite

sda/toko