Nordschweiz Psychiatrie Baselland eröffnet neue Station für Jugendliche

scmi, sda

28.6.2024 - 09:31

Die Psychiatrie Baselland eröffnet eine neue Station für Jugendliche in schweren Krisen. (Archivbild)
Die Psychiatrie Baselland eröffnet eine neue Station für Jugendliche in schweren Krisen. (Archivbild)
Keystone

Die Psychiatrie Baselland (PBL) hat in Liestal eine neue Station mit 13 Betten für Jugendliche in schweren psychischen Krisen eröffnet. In dieser Intensiv-Therapie-Station (ITS) werden junge Menschen im Alter von 14 bis 17 mit akuter Fremd- und Selbstgefährdung behandelt, wie die PBL am Freitag mitteilte.

28.6.2024 - 09:31

Das Angebot sei aufgrund des hohen Bedarfs ausgebaut worden, lässt sich CEO Barbara Schunk in der Medienmitteilung zitieren. Die PBL hat für diese schwer erkrankten jungen Menschen einen Versorgungsauftrag der Kantone Baselland, Basel-Stadt und Solothurn.

Die PBL führte die Akutstation bisher unter dem Namen B2J mit sechs Betten im Haus Biental auf dem Campus. Neu ist sie im sanierten Haus Allmend untergebracht und erweitert worden, wie es im Communiqué heisst.

scmi, sda