Regierungsratswahlen SO Solothurner Mitte will zweiten Regierungssitz erobern

ga, sda

5.7.2024 - 13:43

Er soll für die Mitte im Kanton Solothurn einen zweiten Sitz im Regierungsrat erobern: Edgar Kupper ist Kantonsrat und Bauernverband-Geschäftsführer.
Er soll für die Mitte im Kanton Solothurn einen zweiten Sitz im Regierungsrat erobern: Edgar Kupper ist Kantonsrat und Bauernverband-Geschäftsführer.
Keystone

Im Kanton Solothurn will die Mitte einen zweiten Sitz im Regierungsrat erobern. Das Parteipräsidium schlägt Kantonsrat und Bauernverband-Geschäftsführer Edgar Kupper vor. Die amtierende Regierungsrätin Sandra Kolly tritt bei der Erneuerungswahl im März 2025 ebenfalls an.

5.7.2024 - 13:43

Der 54-jährige Kupper aus Laupersdorf bringe viel Erfahrung mit und sei bestens vernetzt im Kanton, teilte die Mitte am Freitag mit. Er sei volksnah und könne auch Kompromisse schmieden. Das Parteipräsidium schlage Kupper der Delegiertenversammlung vom August einstimmig vor.

Die 54-jährige Sandra Kolly, die seit dem Jahr 2021 dem Regierungsrat angehört, will sich am 9. März 2025 der Wiederwahl stellen. Sie ist Vorsteherin des Bau- und Justizdepartements. Das Stimmvolk habe bislang alle Abstimmungsvorlagen von Kolly angenommen, hielt die Mitte fest.

Bei der Gesamterneuerungswahl sind zwei der fünf Sitze im Regierungsrat frei. Brigit Wyss (Grüne) und Remo Ankli (FDP) treten nicht mehr an. Die Grünen und die FDP wollen die freien Sitze nach eigenen Angaben verteidigen. Es ist offen, mit wem sie ins Rennen steigen werden.

Erneut antreten werden Peter Hodel (FDP) und Susanne Schaffner (SP). Die SVP scheiterte bislang mit allen Versuchen, einen Sitz in der Exekutive zu erobern.

ga, sda