Uni Basel baut für zehn Millionen neues Tropenhaus

SDA

6.6.2019 - 14:50

Die Universität Basel will das Tropenhaus in ihrem Botanischen Garten durch einen Neubau ersetzen. Eröffnet werden soll dieser 2021. Die Kosten sind auf zehn Millionen Franken veranschlagt.

Finanzieren will die Universität Basel das Projekt mit Mitteln aus ihrem Immobilienfonds, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Eine Millionen Franken wird jedoch von privaten Förderern beigesteuert.

Das bestehende Tropenhaus bleibt nur noch bis Ende Juni für das Publikum geöffnet. Das 1964 eröffnete Gebäude sei nicht mehr sicher, weil die extremen klimatischen Unterschiede zwischen Innen und Aussen im Lauf der Zeit zu Schäden geführt hätten, teilte die Uni mit.

Mit dem Abbruch des beliebten «Dschungels unter dem Glasdach» soll im Herbst begonnen werden. Zuvor müssen jedoch die Planzen für die Dauer der Bauzeit in ein geschlossenes Provisorium gebracht werden. Erstellt wird dieses auf dem Sonnenplatz im Botanischen Garten.

Mit dem Bau des neuen Gewächshauses soll nach Uni-Angaben im Frühjahr 2020 begonnen werden. Die Baubewilligung liegt seit Mai vor. Gerechnet wird mit einer Bauzeit von einem Jahr. Während dieser Zeit bleibt der Botanische Garten ausserhalb des Baustellenbereichs für das Publikum weiterhin zugänglich.

Im neuen Tropenhaus sollen gemäss der Mitteilung bessere Bedingungen für die Forschung, den Betrieb und das Publikum herrschen. Als Novum ist ein Bergnebenlwaldhaus geplant. Dort können dank Sprühnebel und einer maximalen Temperatur von 24 Grad Celsius Pflanzen aus kühlen, artenreichen tropischen Gebirgsnebelwäldern wachsen.

Zurück zur Startseite

SDA