Vertical-Farming in Basel nach Pilotphase nicht weitergeführt

dosp, sda

18.6.2021 - 17:12

Computer hegten und pflegten Blattgemüse und Kräuter.
Keystone

Die Migros hat ihr Vertical-Farming-Projekt für den computergesteuerten Anbau von Blattgemüse und Kräutern in Basel nach der Pilotphase eingestellt. Der für die Technologie zuständige Partner habe die Produktion nicht aufrechterhalten können.

dosp, sda

18.6.2021 - 17:12

Der Sprecher von Migros Basel bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen entsprechenden Bericht der Zeitschrift «Beobachter». Die rund anderthalbjährige Pilotphase sei im März ausgelaufen, leider habe der Technologieanbieter die Produktion nicht aufrechterhalten können.

Dieser spricht im «Beobachter»-Artikel von einer erfolgreich abgelaufenen und abgeschlossenen Pilotphase, ohne auf die Umstände einzugehen, warum die Produktion nicht weiterläuft. Die Migros ihrerseits spricht von «wertvollen Erkenntnissen». Für den Detailhändler sei Vertical-Farming in gewissen Bereichen nach wie vor eine «spannende und zukunftsweisende Anbaumethode», deren weitere Entwicklung man mit Interesse verfolgen werde.

Das Vertical-Farming-Projekt auf den Basler Wolf-Areal war als nachhaltiges und umweltfreundliches Anbau-Konzept angekündigt worden. Durch das geschlossene Klima könne die vertikal angelegte Indoor-Farm ganzjährig Blattgemüse, Kräuter oder Sprossen produzieren und die Migros damit beliefern. Dabei werden die Lebensmittel in einer Nährstofflösung ohne Erde angebaut, wodurch gemäss eigenen Angaben des Unternehmens 90 Prozent des Wassers im Vergleich zum Feldanbau eingespart werden kann.

dosp, sda