Videokünstler René Pulfer erhält den Basler Kunstpreis

yedu, sda

11.10.2021 - 11:20

René Pulfer erhält den dritten Basler Kunstpreis.
Keystone

René Pulfer ist der dritte Preisträger des Basler Kunstpreises. Der Basler Künstler gehöre zu den Wegbereitern der Videokunst in der Schweiz und werde für das breitgefächerte Schaffen zwischen künstlerischer, kuratorischer und ausbildender Tätigkeit geehrt, teilte das Präsidialdepartement am Montag mit.

yedu, sda

11.10.2021 - 11:20

In den 1970er-Jahren gehörte Pulfer gemäss Mitteilung zu den ersten Künstlern, die in der Schweiz Videokunst schufen und vermittelten. Seine audiovisuelle Arbeiten und Installationen würden bis heute in zahlreichen nationalen und internationalen Festivals sowie Ausstellungen gezeigt.

Pulfer gründete gemeinsam mit Enrique Fontanilles 1985 an der Basler Schule für Gestaltung die Weiterbildungsklasse Audiovisuelle Gestaltung, wo er bis im Jahr 2000 unterrichtete. Von 2009 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2014 stand er zudem dem neu konzipierten Institut Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel vor.

Der mit 20'000 Franken dotierte Kunstpreis zielt auf ältere Künstlerinnen und Künstler. Der Kunstkredit will so langjähriges, qualitativ hochstehendes Schaffen würdigen. Früher hatte der Kunstkredit Werkbeiträge vergeben, die in der Regel an Kunstschaffende jüngerer Generationen gegangen waren.

Der Basler Kunstpreis wird in unregelmässigen Abständen vergeben. 2013 ging der Preis erstmals an die Künstlerin Miriam Cahn, 2016 an Eric Hattan.

yedu, sda