Weiterhin stark anwachsende Coronainfektionen im Baselbiet

SDA

16.10.2020 - 15:32

Die Zahl der positiven Tests steigt im Kanton Baselland weiterhin stark an. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Der Kanton Baselland hat am Freitag 52 neue Infektionen mit dem Coronavirus vermeldet. Die 14-Tages-Inzidenz pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner stieg auf 108,3 an.

Die Zahl der positiven Tests steigt im Kanton Baselland weiterhin stark an, wie der aktualisierten Fallstatistik zu entnehmen ist. Am Freitag stieg die Gesamtzahl der bislang registrierten Infektionen um 52 auf 1’506 an. Die Zahl der aktiven Fälle stieg um 42 auf 294 an, vier Personen waren hospitalisiert.

In Quarantäne befanden sich am Freitag 861 Menschen, 506 davon waren Rückreisende aus Risikoländern. Die 14-Tages-Inzidenz pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner stieg von 92,2 auf 108,3 an. Im bevölkerungsreichen Bezirk Arlesheim betrug dieser Wert 118,3.

Die Baselbieter Regierung hatte am Mittwoch eine Verschärfung der Massnahmen angekündigt, wenn die 14-Tages-Inzidenz mehrere Tage über 60 liegt. Bis Mitte Nachmittag hatte sich die Regierung aber nicht dazu verlauten lassen.

Noch keine Maskentragpflicht

Auf dem Kantonsgebiet herrscht – anders als in den Nachbarkantonen Basel-Stadt und Solothurn – noch keine Maskentragpflicht. Der Kanton Basel-Stadt kündigte am Freitag zudem eine Verschärfung seiner Massnahmen an.

Die Baselbieter Regierung hatte sich am Donnerstag mit einem offenen Brief und dem Aufruf, «die Covid-Schutzmassnahmen konsequent einzuhalten», an die Bevölkerung gewandt. Am Donnerstag hatte der Sprecher der Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion im SRF-Regionaljournal bestätigt, dass der Kanton beim Contact Tracing an den Anschlag gekommen sei.

Zurück zur Startseite