Zusammenführung von ersten BKSD-Dienststellen im Sommer

16.4.2018 - 14:58, SDA

Innerhalb der Baselbieter Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion (BKSD) werden Berufsbildung, Mittelschulen und Hochschulen zu einer neuen Dienststelle zusammengeführt. Diese nimmt den Betrieb per 1. Juli auf.

Innerhalb der neuen Dienststelle Berufsbildung, Mittelschulen und Hochschulen (BMH) werden das heutige Amt für Berufsbildung und Berufsberatung (AfBB), die Dienststelle Gymnasien sowie der Stab Hochschulen zu drei Hauptabteilungen umorganisiert. Die Bündelung soll zu einer Reduktion der Führungsspanne in der BKSD führen, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Zur Leiterin der BMH hat die Regierung Doris Fellenstein gewählt. Sie ist derzeit Verantwortliche des Stabs Hochschulen. Sie werde gleichzeitig die Hauptabteilung Hochschulen leiten. Leiter der Hauptabteilung Berufsbildung und Berufsberatung wird Heinz Mohler, bisheriger stellvertretender Leiter des AfBB. Die Hauptabteilung Mittelschulen wird Marc Rohner leiten, Rektor des Gymnasiums Oberwil.

Hanspeter Hauenstein, der bisherige Amtsleiter des AfBB wird pensioniert. Thomas Rätz, der heutige Dienststellenleiter Gymnasien, hatte seinen Rücktritt eingereicht. Diese personellen Veränderungen haben gemäss Mitteilung die Reorganisation der Dienststellen beschleunigt.

Die Zusammenführung ist Teil einer im Januar von Regierungsrätin Monica Gschwind angekündigten Strukturreform. Mit dem Projekt "avanti BKSD" soll die Zahl der Dienststellen in der BKSD von insgesamt zehn auf sechs reduziert werden. Damit sollen die Zusammenarbeit vereinfacht und Doppelspurigkeiten vermieden werden.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel