Alkoholtest im Schlafzimmer – Mann lässt Auto in fremdem Garten

sda

21.2.2021 - 21:04

Gedächtnislücke: Auto in fremdem Garten abgestellt und dann in Ruhe schlafen gegangen - dem 45 Jahre alten Fahrer entzog die Polizei den Führerschein.
Keystone

Alkoholtest im Schlafzimmer: Nachdem ein 45-Jähriger in der Nacht auf Sonntag in Chur nach Heckendurchbruch sein Auto auf der Wiese eines fremden Gartens hatte stehen lassen, begab er sich nach Hause und ging ins Bett. Dort fand ihn die Polizei schlafend und nahm ihm den Führerschein ab.

Der 45-jährige Mann fuhr nach Angaben der Stadtpolizei Chur über die Ringstrasse Richtung Masanserstrasse. Als er nach links in die Saluferstrasse abbog, geriet er zuerst über das rechts angelegte Trottoir und streifte eine nachfolgende Stützmauer. Anschliessend überquerte er die Saluferstrasse und durchbrach einen Heckenzaun. In der angrenzenden Gartenwiese kam das Fahrzeug schliesslich zum Stillstand.

Nach dem Unfall verliess der Lenker unversehrt die Unfallstelle. Die ausgerückte Polizeipatrouille traf den Mann zu Hause schlafend im Bett an. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet und der Führerausweis abgenommen. Am Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Es wurde abgeschleppt.

Zurück zur Startseite

sda