Corona-Cluster an drei Schulen im Oberengadin entdeckt

SDA

2.10.2020 - 19:13

Im Oberengadin rät das Gesundheitsamt vorübergehend von Menschenansammlungen von über zehn Personen, Apéros und dergleichen dringend ab.
Source: Keystone/EPA CDC/CDC HANDOUT

Das Gesundheitsamt Graubünden hat am Freitag eine Corona-Fallhäufung an Schulen im Oberengadin festgestellt. Betroffen sind die Primarschule Grevas in St. Moritz, das Gymnasium der Academia Engiadina in Samedan sowie die Kaufmännische Berufsschule Oberengadin in Samedan.

Zurzeit befinden sich in der Primarschule Grevas drei Lehrpersonen in Isolation und eine Lehrperson sowie die zweite Primarklasse in Quarantäne. In der Academia Engiadina ist die erste Klasse Gymnasium betroffen und in Quarantäne versetzt worden. In der Berufsschule Oberengadin wurden sieben enge Kontaktpersonen in Quarantäne versetzt.

Die Academia Engiadina sowie die Berufsschule Oberengadin stellen bis zum Ferienbeginn und auf Anordnung des Gesundheitsamts für alle Klassen auf Fernunterricht um.

Die Contact Tracer der kantonalen Covid-Abteilung haben die Arbeit zur Unterbindung der Infektionsketten unverzüglich aufgenommen, mögliche Kontaktpersonen eruiert und in Quarantäne gesetzt. Aufgrund der plötzlichen Fallhäufung wurden die Ressourcen im Contact Tracing erhöht.

Im Oberengadin rät das Gesundheitsamt vorübergehend von Menschenansammlungen von über zehn Personen, Apéros und dergleichen dringend ab.

Zurück zur Startseite

SDA