Museen

Drei Millionen-Spritze für Glarner Landesmuseum

SDA

20.11.2019 - 15:12

Der Freulerpalast in Näfels, das Glarner Landesmuseum, wird für drei Millionen Franken thematisch aktualisiert und räumlich erweitert. Der Kanton beteiligt sich daran mit 2,5 Millionen Franken.

Das Geld wird eingesetzt, um die Textilausstellung nach 30 Jahren zu erneuern. Zudem wird mit dem Rückbau der ehemaligen Abwartswohnung zusätzliche Ausstellungsfläche im Dachgeschoss des Herrschaftshauses geschaffen.

Insgesamt besteht ein Investitionsbedarf von gut drei Millionen Franken, wie die Glarner Regierung am Mittwoch vermeldete. An der Finanzierung beteiligten sich die Stiftung für den Freulerpalast, die Standortgemeinde Glarus Nord sowie die Denkmalpflege.

Die Landsgemeinde 2020 soll über den Anteil des Kantons von zwei Millionen Franken an die baulichen Massnahmen und von einer halben Million Franken an die Ausstellungserneuerung befinden. Bei einem positiven Entscheid beginnen die Erneuerungsarbeiten 2021. Die Neueröffnung ist für April 2022 geplant.

Zurück zur Startseite

SDA