Energiekonzern Repower schüttet 3,7 Millionen Franken Dividende aus

15.5.2019 - 14:42, SDA

Der Bündner Energiekonzern Repower richtet erstmals seit 2013 wieder eine Dividende aus. 3,7 Millionen Franken werden an die Aktionäre ausgeschüttet.

Die Generalversammlung folgte dem Verwaltungsrat und beschloss am Mittwoch in Pontresina eine Dividende von 50 Rappen je Namensaktie auszuschütten, wie der Konzern mitteilte. Am meisten Geld fliesst an die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich, die einen Aktienanteil von knapp 30 Prozent halten.

Weitere fast 22 Prozent der Aktien befinden sich im Besitz des Kantons Graubünden. Knapp 19 Prozent hält die UBS Clean Energy Infrastructure KGK und rund 13 Prozent der Wertpapiere besitzt die Axpo Holding AG in Baden.

Gutes 2018

Die Aktien von Repower werden seit April 2016 ausserbörslich gehandelt. Kotiert sind die Titel seither auf der Plattform OTC-X der Berner Kantonalbank.

Repower hatte die Ausschüttung Anfang April an der Bilanzmedienkonferenz angekündigt. 2018 ist laut CEO Kurt Bobst ein gutes Jahr für den Energiekonzern gewesen. Der Umsatz kletterte um 13 Prozent auf 2,1 Milliarden. Das operative Ergebnis belief sich auf 35 Millionen Franken und der Reingewinn auf 16 Millionen Franken.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel