Graubünden vergibt Beiträge für professionelles Kulturschaffen

ka, sda

22.6.2021 - 10:14

Regierungsrat Jon Domenic Parolini hat auf Antrag der Wettbewerbskommission über die Werkbeiträge für professionelles Kulturschaffen entschieden. (Archivbild)
Keystone

Fünf Projekte von professionellen Kulturschaffenden werden vom Kanton Graubünden mit einem Werkbeitrag von je 20'000 Franken unterstützt. 25 Gesuche standen zur Auswahl.

ka, sda

22.6.2021 - 10:14

Seit 1998 wird in Graubünden jährlich ein Wettbewerb für professionelles Kulturschaffen ausgeschrieben. Unterstützt würden Kulturschaffende, «die über Entwicklungspotenzial verfügen und konkrete Projekte oder Pläne vorlegen können», heisst es in der Mitteilung der Standeskanzlei vom Dienstag.

Die Wettbewerbskommission hat 25 Projekte begutachtet und dazu Anträge gestellt. Den Entscheid fällte schliesslich der Vorsteher des Erziehungs-Kultur- und Umweltschutzdepartements, Jon Domenic Parolini (Mitte).

2021 werden nun fünf Projekte mit je 20'000 Franken unterstützt: Yvonne Gienal/Louis Coray wie auch Mirko Baselgia erhalten den Werkbeitrag in der Sparte Bildende Kunst. Sara Francesca Hermann wurde für ein Theaterprojekt ausgewählt, Melanie Danuser in der Sparte Musik und Milena Stokar für einen geplanten Film.

ka, sda