Nach Unfall mit gestohlenem Auto nach Liechtenstein geflüchtet

sda

7.8.2021 - 18:55

Das in Herisau AR gestohlene Fahrzeug wurde beschädigt und verlassen in Schaan (FL) aufgefunden.
Keystone

Eine unbekannte Person ist mit einem gestohlenen Auto in St. Gallen verunfallt und danach nach Schaan ins Fürstentum Liechtenstein geflüchtet. Dort liess sie den beschädigten Wagen zurück. Verletzt wurde niemand. Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar.

sda

7.8.2021 - 18:55

Der Wagen war in Herisau AR gestohlen worden, wie die Stadtpolizei St. Gallen am Samstag mitteilte. Danach kam es am frühen Samstag in St. Gallen an der Heinrichsbadstrasse zu einem mutmasslichen Unfall. Polizisten fanden vor Ort jedenfalls die Heckstossstange des Autos und machten einen Flurschaden aus.

Zeugen sahen das Auto später in Buchs SG. Dort richtete der Wagen laut der Polizei weiteren Sachschaden an. Polizisten fanden den Personenwagen schliesslich in Schaan (FL) vor. Er war beschädigt und verlassen. Wer hinter dem Steuer sass, war unklar. Die Polizei suchte Zeugen.

sda