Opferstockdiebe im Bündner Oberland erwischt

14.6.2018 - 10:48, SDA

Zwei Opferstockdiebe sind der Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Tavanasa im Bündner Oberland ins Netz gegangen. Die beiden Tschechen im Alter von 20 und 23 Jahren gaben an, in mehreren Kantonen die Opferstöcke von rund 40 Kirchen geplündert zu haben.

Die Polizei war am Dienstag bei der Verkehrskontrolle auf eine grosse Menge Münz und Notengeld mit Kleberückständen gestossen. Die Kleberückstände am Geld stammen von einem eigens präparierten Diebstahlwerkzeug für Opferstöcke.

Wie die Bündner Kantonspolizei am Donnerstag weiter mitteilte, gestanden die beiden jungen Männer die Einbrüche in Kirchen. Viel Geld erbeuteten sie allerdings nicht. Die Polizei bezifferte die Deliktsumme auf mehrere hundert Franken. Die Tschechen müssen sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel