Quickmail hat erstmals mehr als 100 Millionen Briefe zugestellt

SDA

13.2.2020 - 15:06

Die Quickmail AG hat im vergangenen Jahr 106,8 Millionen Briefe zugestellt. Das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die private Briefdienstleisterin mit Sitz in St. Gallen am Donnerstag mitteilte.

Quickmail konnte zum zehnten Mal in Folge Absatz und Umsatz steigern, heisst es im Communiqué. Umsatzzahlen werden keine bekannt gegeben.

2019 hat das 2009 gegründete Unternehmen erstmals über 100 Millionen Sendungen befördern. Besonders starke Zuwächse erzielte das Unternehmen mit Werbesendungen aus dem Detailhandel (+15 Prozent) und von Krankenversicherungen (+92 Prozent).

Der Marktanteil an allen adressierten Briefen stieg damit von 3,5 auf 4,0 Prozent. Schweizweit erreichte Quickmail laut eigenen Angaben wöchentlich 87 Prozent aller Haushalte, in der Deutschschweiz würden sogar über 90 Prozent der Haushalte erreicht.

Seit vergangenem Sommer bietet Post-Rivale Quickmail Kunden aus dem Versand- und Detailhandel auch Zustellungen von Paketen in der Schweiz an. Quickpac, die neue Division der Quickmail AG, hat 2019 bereits 400'000 Pakete befördert und damit einen Marktanteil von 0,25 Prozent erzielt.

Das Unternehmen beschäftigt 150 Vollzeitangestellte und 3200 Zustellerinnen und Zusteller in Teilzeit.

Zurück zur Startseite