Siebenjähriger Mitfahrer bei Selbstunfall verletzt

gn, sda

24.12.2020 - 09:28

Bei einem Selbstunfall auf der Autobahn A13 bei St. Margrethen wurde ein siebenjähriger Mitfahrer leicht verletzt.
Keystone

Ein siebenjähriger Knabe ist am Mittwoch bei einem Unfall leicht verletzt worden. Das Kind sass als Mitfahrer in einem Auto, dessen Fahrer auf der Autobahn A13 bei St. Margrethen die Beherrschung über sein Fahrzeug verloren hatte.

Der 38-jährige Mann fuhr mit seinem Auto und dem Siebenjährigen als Beifahrer auf der Autobahn A13 von Au Richtung St. Margrethen. Während der Fahrt sei der Mann gemäss eigenen Angaben eingenickt, schrieb die St. Galler Kantonspolizei.

Das Auto geriet nach rechts, überquerte den Pannenstreifen und schrammte mit der rechten Seite einer Betonmauer entlang. Der Fahrer lenkte sein Auto zurück auf den Normalstreifen und brachte es zum Stillstand.

Der verletzte Knabe wurde vom aufgebotenen Rettungsdienst ins Spital gebracht. Am Auto entstand Totalschaden in der Höhe von rund 10'000 Franken.

Zurück zur Startseite

gn, sda