Coronavirus – St. Gallen

St. Gallen: 12 Anzeigen wegen Missachtung der Corona-Regeln

trm, sda

29.11.2020 - 10:42

In der Stadt St. Gallen hat die Polizei Anzeigen wegen Missachtung der Corona-Regeln erstattet.
SDA

In der Stadt St. Gallen hat die Polizei über das Wochenende zwölf Anzeigen erstattet, weil in der Innenstadt Corona-Regelungen nicht eingehalten wurden.

In den vergangenen Wochen habe die Stadtpolizei St.Gallen festgestellt, dass sich gerade an den Wochenenden in den Abendstunden grössere Gruppierungen in der Innenstadt nicht an die Maskenpflicht hielten, teilte die Stadtpolizei St. Gallen am Sonntag mit. Patrouillen hätten jeweils den Dialog mit diesen Gruppen gesucht und diese auf die Pflicht aufmerksam gemacht, sich an die Regeln zu halten.

Im Zeitraum von 20 bis 24 Uhr hielten sich in der Innenstadt an beiden Abenden jeweils zwischen 60 bis 100 meist Jugendliche oder junge Erwachsene in grösseren Gruppen auf, wie die Polizei schreibt. Mit Dialogteams wurden Personen, die sich dabei nicht an die Maskenpflicht hielten, angesprochen und aufgefordert, die Regelung einzuhalten.

Im Verlaufe der Abendstunden sei festgestellt worden, dass sich bereits Verwarnte wiederholt nicht an die Maskenpflicht hielten. Daher habe sich die Stadtpolizei gezwungen gesehen, in 12 Fällen Anzeige wegen Missachtung der Maskenpflicht zu erstatten.

Zurück zur Startseite

trm, sda