Thurgauer Polizei stoppt übermüdeten Lastwagenchauffeur

SDA

6.4.2021 - 17:21

Die Thurgauer Polizei zog vergangenen Donnerstag einen übermüdeten Lastwagenchauffeur aus dem Verkehr. Am Sattelanhänger war zudem die Bremsscheibe gerissen.
Keystone

Die Thurgauer Polizei hat am letzten Donnerstag in Tägerwilen TG einen übermüdeten Lastwagenchauffeur aus dem Verkehr gezogen. Der 50-jährige Türke hatte die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten. Beim Sattelanhänger war zudem die Bremsscheibe gerissen.

SDA

6.4.2021 - 17:21

Der Lastwagenchauffeur wurde kurz nach 9.30 Uhr durch die Kantonspolizei Thurgau bei der Gemeinschaftszollanlage in Tägerwilen kontrolliert. Dabei stellten die Schwerverkehrsspezialisten fest, dass der 50-Jährige sein Fahrzeug während 22 Stunden gelenkt hatte, wie die Kantonspolizei Thurgau am Dienstag schrieb. Ruhezeit hatte sich der Mann nur knapp fünf Stunden gegönnt. Damit überschritt er die Tageslenkzeit von maximal 10 Stunden massiv.

Die Auswertung des Fahrtenschreibers ergab, dass die Aufzeichnungen manipuliert worden waren. Es fehlten rund 1700 Kilometer Wegstrecke. Der Chauffeur hatte ausserdem mehrmals die vorgeschriebene Ruhezeit unterschritten.

Bei der Überprüfung des Sattelanhängers mit deutschem Kennzeichen wurde eine gerissene Bremsscheibe festgestellt. Die Fahrzeugkombination wurde vor Ort stillgelegt. Der Chauffeur durfte nach der Reparatur des Anhängers und der Nachholung der Ruhezeit die Fahrt fortsetzen. Der Mann musste ein Bussen- und Kostendepositum leisten und wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.