Verdächtiger nach Brand in St. Margrethen festgenommen

ka, sda

3.1.2022 - 12:24

Ein Brand im Treppenhaus einer Liegenschaft in St. Margrethen SG wurde noch rechtzeitig entdeckt. Ob ein Jugendlicher das Feuer gelegt hat, wird abgeklärt.
Keystone

In St. Margrethen SG ist in der Nacht auf Montag ein Feuer im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses entdeckt worden, bevor es zu grösseren Schäden kam. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Ein Jugendlicher wurde festgenommen.

ka, sda

3.1.2022 - 12:24

Ein Anwohner hatte kurz vor zwei Uhr nachts Alarm geschlagen. Die Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen viel Rauch im Treppenhaus fest. Das Feuer sei rechtzeitig bemerkt worden, deshalb habe der Brand des alten Holzhauses verhindert werden können, teilte die St. Galler Polizei mit.

Es entstand Sachschaden von über tausend Franken. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand durch Anzünden von Gegenständen im Treppenhaus vorsätzlich verursacht wurde. Kurz nach dem Ereignis konnte ein 16-jähriger Jugendlicher unweit des Brandobjekts angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Nach der Brandursache wird nun noch weiter gesucht. Zudem laufen in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Abklärungen, ob der Jugendliche als Brandstifter in Frage kommt.

ka, sda