Raubtiere

Wolf in Liechtenstein tappt in Luchsfalle

SDA

28.4.2020 - 09:38

Im Fürstentum Liechtenstein ist der zweite Nachweis über die Anwesenheit eines Wolfes gelungen. Das Raubtier tappte in eine Fotofalle, die eigentlich zur Überwachung von Luchsen aufgestellt worden war.

Die Aufnahme des Wolfes in Steg im Liechtensteiner Alpengebiet stammt vom Montag letzter Woche, wie die Behörden in Vaduz am Dienstag meldete. Es handle sich um den zweiten gesicherten Nachweis eines Wolfes auf Territorium des Fürstentums. Der erste datiert vom Dezember 2018. Er wurde ebenfalls in Steg gemacht.

Woher der zweite Wolf stammt und wie lange er sich schon im Grenzgebiet zwischen Liechtenstein und dem österreichischen Bundesland Vorarlberg aufhält, ist Behördenangaben zufolge unbekannt. Das Amt für Umwelt erhöht den Einsatz von Fotofallen und arbeitet mit den Jagdaufsehern zusammen, um weitere Hinweise auf Wolfspräsenz zu prüfen.

Zurück zur Startseite

SDA