Kantonsfinanzen Zwölf Gemeinden profitieren vom Ausserrhoder Finanzausgleich

sime, sda

14.6.2024 - 10:27

Das Regierungsgebäude des Kantons Appenzell Ausserrhoden in Herisau. (Archivbild)
Das Regierungsgebäude des Kantons Appenzell Ausserrhoden in Herisau. (Archivbild)
Keystone

Zwölf Appenzell Ausserrhoder Gemeinden erhalten in diesem Jahr rund 12,3 Millionen Franken aus dem kantonalen Finanzausgleich. Finanziert werden diese Ausgleichszahlungen durch einen Kantonsbeitrag von 6,3 Millionen Franken; den Rest steuern acht Gebergemeinden bei.

14.6.2024 - 10:27

Die Leistungsansprüche ergeben sich aus den Faktoren Mindestausstattung, Disparitätenabbau, Schulkostenausgleich, Soziallastenausgleich und allfälligen Leistungskürzungen, schrieb der Kanton am Freitag in einer Mitteilung. Zu den Gebergemeinden zählen Teufen, Speicher, Heiden, Walzenhausen, Gais, Wolfhalden, Rehtobel und Lutzenberg.

Die Kommission für Finanzaufsicht und Finanzausgleich habe das Ergebnis der Berechnungen geprüft und dem Regierungsrat zur Genehmigung unterbreitet.

sime, sda