Baukran stürzt auf Wohnhaus in Meilen – Niemand verletzt

tl, sda

18.2.2021 - 19:14

Viel Schaden am Haus, aber keiner an Leib und Leben am Donnerstag in Meilen, als der Baukran auf ein Wohnhaus krachte.
Keystone

Ein Baukran ist am Donnerstagnachmittag in Meilen am Zürichsee umgekippt und auf das Dach eines Wohnhauses gestürzt. Dort richtete er einen Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken an. Auch der Kran selbst blieb nicht unbeschädigt. Verletzt wurde hingegen niemand – weder im Haus noch auf der Baustelle. Allerdings mussten die Hausbewohner umquartiert werden.

Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich und das Forensische Institut Zürich untersucht, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. Wegen des Unfalls musste die Weidstrasse gesperrt werden, und es wird mit aufwendigen Bergungsarbeiten bis in die Nachtstunden gerechnet.

Der Unfall sorgte für ein Grossaufgebot: Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Kommunalpolizei Region Meilen, die Gemeindepolizei Uetikon am See, die Stützpunktfeuerwehr Meilen, mehrere Rettungswagen des Spitals Männedorf, das Forensische Institut Zürich, Kranspezialisten der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (Suva) sowie der Sicherheitsvorsteher der Gemeinde Meilen im Einsatz.

Zurück zur Startseite

tl, sda