Frauenanteil im Zürcher Kantonsrat beträgt erstmals über 40 Prozent

SDA

24.1.2020 - 14:05

Im Zürcher Kantonsrat ist es zu einer dreifachen Rochade gekommen, wie die Staatskanzlei am Freitag mitteilte. Da zwei Frauen auf zwei Männer folgen, steigt der Frauenanteil auf einen neuen Höchststand.

Die Direktion der Justiz und des Innern erklärt gemäss Mitteilung drei neue Mitglieder des Kantonsrates als gewählt: Nora Bussmann Bolaños (Grüne, Zürich), Wilma Willi (Grüne, Windlach) und Corinne Hoss-Blatter (FDP, Zollikon).

Die 44-jährige Bussmann Bolaños tritt das Amt anstelle von Kathy Steiner an. Die 59-jährige Willi folgt auf Robert Brunner. Und anstelle von Peter Vollenweider tritt die 55-jährige Hoss-Blatter das Amt an.

Die drei neuen Kantonsrätinnen werden an der ersten Sitzung nach den Sportferien ihr Amtsgelübde ablegen. Wie die Parlamentsdienste auf Anfrage ausführten, wird der Frauenanteil des Kantonsrats damit erstmals über 40 Prozent betragen. Nach den Sportferien befinden sich 73 Kantonsrätinnen und 107 Kantonsräte im Rat.

Zurück zur Startseite