Grosseinsatz wegen Dachstockbrand in Zürich – Haus evakuiert

14.2.2020 - 09:44, SDA

Ein Dachstockbrand in einem Mehrfamilienhaus im Kreis 4 in Zürich hat in der Nacht auf Freitag einen Grosseinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Die 32 Hausbewohner wurden vorübergehend evakuiert.

Das Feuer war kurz vor Mitternacht ausgebrochen, wie Schutz & Rettung Zürich mitteilte. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, schlugen bereits Flammen aus dem Dachstock. Die Bewohner der obersten zwei Stockwerke hatten das Gebäude bereits verlassen. Zur Sicherheit wurden auch die übrigen Bewohner evakuiert.

Um an den Brandherd zu gelangen und ein Übergreifen des Feuers auf benachbarten Gebäude zu verhindern, schnitt die Feuerwehr mit Kettensägen das Dach an mehreren Stellen auf. Nach vier Stunden war das Feuer gelöscht und die meisten Bewohnerinnen und Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die zwei obersten Wohnungen bleiben vorläufig gesperrt. Warum der Brand im Dachstock ausgebrochen ist, wird nun vom Brandermittlungsdienst der Polizei abgeklärt.

Zurück zur Startseite