Kanton Zürich erwartet höheren Überschuss in Jahresrechnung

14.6.2018 - 11:17, SDA

Der Kanton Zürich rechnet für 2018 mit einem besseren Rechnungsabschluss als erwartet. Das geschätzte Jahresergebnis wird einen Ertragsüberschuss von 239 Millionen Franken aufweisen, budgetiert war ein Plus von 130 Millionen Franken.

Das voraussichtliche Ergebnis basiert auf den Jahresendschätzungen der Direktionen, der Staatskanzlei, der obersten kantonalen Gerichte und der Anstalten von Ende April, wie es in einem Zwischenbericht des Regierungsrats vom Donnerstag heisst.

Vor allem höhere Gewinnausschüttungen der Schweizerischen Nationalbank (117 Millionen) und eine nicht budgetierte Sonderdividende der Flughafen Zürich AG (33 Millionen) führen zu dem besseren Rechnungsergebnis.

So hat vor allem die Finanzdirektion Verbesserungen gegenüber dem Budget gemeldet (133 Millionen). Positive Abweichungen gab es auch bei der Gesundheitsdirektion (21 Millionen) und der Baudirektion (19 Millionen) sowie bei Regierungsrat und Staatskanzlei (1 Million). Bei den übrigen Direktionen, Behörden und bei der Rechtspflege gab es dagegen Verschlechterungen.

Die Investitionsausgaben werden sich per Ende Jahr voraussichtlich auf 1187 Millionen Franken belaufen. Das sind 18 Millionen Franken mehr als budgetiert.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel