Kantonsrat will U-Bahn ins Universitätsquartier prüfen

leph, sda

19.4.2021 - 12:24

Die Sihltahl-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) soll vom Hauptbahnhof ins Hochschulquartier und darüber hinaus verlängert werden. Der Kantonsrat hat eine entsprechende Einzelinitiative unterstützt. (Symbolbild)
Keystone

Die Idee einer U-Bahnlinie vom Zürcher Hauptbahnhof ins Hochschulquartier und darüber hinaus soll aus der Schublade geholt werden. Der Kantonsrat hat am Montag eine Einzelinitiative unterstützt, die dafür einen Projektierungs-Kredit fordert. Eingereicht wurde die Einzelinitiative vom Verkehrsplaner und früheren Kantonsrat Paul Stopper.

leph, sda

19.4.2021 - 12:24

Die Einzelinitiative erhielt 94 Stimmen. Für eine Unterstützung und damit eine Überweisung an den Regierungsrat nötig wären lediglich 60 Stimmen.

Die Idee, die Sihltal-Zürich-Üetlibergbahn von ihrer heutigen Endstation im Hauptbahnhof aus zu verlängern, ist nicht neu. Nun sei die Zeit reif, erste Schritte für deren Realisierung zu machen, fand Stopper. Der geforderte Projektierungs-Kredit soll eine Verlängerung zum Hochschulquartier, zum Standort Irchel der Universität Zürich und zur ETH-Hönggerberg umfassen.

Hochschulstandorte miteinander verbinden

Stopper, der von 1979 bis 1991 für den Landesring der Unabhängigen (LdU) im Kantonsrat sass, begründete seine Einzelinitiative unter anderem mit den geplanten Aus- und Umbauten im Hochschulquartier. Zudem seien die Uni Irchel und die ETH-Hönggerberg heute nur ungenügend mit den jeweiligen Hauptstandorten verbunden.

Der Regierungsrat muss nun Bericht und Antrag zur Einzelinitiative ausarbeiten. Danach wird sich der Kantonsrat erneut mit dem Geschäft befassen.