Gewalt

Mehrere Verhaftete nach Streit beim Zürcher Bundesasylzentrum

olgr, sda

14.4.2022 - 13:25

Im Bundesasylzentrum in Zürich kam es in der Nacht auf Donnerstag zu zwei tätlichen Auseinandersetzungen, bei denen mehrere Personen verletzt wurden. (Archivbild)
Keystone

Die Stadtpolizei Zürich hat in der Nacht auf Donnerstag im Bundesasylzentrum im Kreis 5 neun Personen aus Afghanistan vorläufig festgenommen. Es war zweimal zu tätlichen Auseinandersetzungen gekommen, bei der mehrere Personen leicht bis mittelschwer verletzt wurden.

olgr, sda

14.4.2022 - 13:25

Über 30 Personen waren um 4.15 Uhr im Bundesasylzentrum an der Duttweilerstrasse an einem Streit beteiligt, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte.

Mehrere Patrouillen rückten aus und trafen vor Ort auf drei verletzte Bewohner des Zentrums und einen verletzten Sicherheitsmitarbeiter. Während sich letzterer selbständig ins Spital begab, mussten die drei afghanischen Staatsangehörigen im Alter von 16, 18 und 20 Jahren mit der Sanität ins Spital transportiert werden.

Bereits drei Stunden vor dieser Auseinandersetzung musste die Stadtpolizei wegen eines anderen Streits zum Bundesasylzentrum ausrücken. Ein Sicherheitsmitarbeiter wurde dabei mutmasslich von zwei Jugendlichen aus Afghanistan im Alter von 15 und 16 Jahren tätlich angegangen und leicht verletzt.

olgr, sda