Pionierin: Uster lanciert Bürgerpanel zu Klimaschutz

falu, sda

7.5.2021 - 12:10

Uster will als erste Deutschweizer Stadt ein Bürgerpanel, eine politische Mitwirkungsform, einführen. (Archivbild)
Keystone

Die Stadt Uster lanciert ein sogenanntes Bürgerpanel für mehr Klimaschutz. Nach eigener Darstellung ist sie die erste Deutschschweizer Stadt, die diese Form der politischen Mitwirkung einführt.

falu, sda

7.5.2021 - 12:10

20 Personen sollen sich an zwei Wochenenden mit der Frage beschäftigten: «Das Klima schonen, bewusst konsumieren und Abfälle vermeiden – Wie und warum wollen wir das in Uster erreichen?». Anschliessend sollen die Teilnehmenden einen Bericht oder eine Empfehlung zuhanden des Stadtrats verfassen, wie die Stadt am Freitag mitteilte. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet.

Insgesamt wurden 2000 Personen ab 16 Jahren aus Uster, die nach Merkmalen wie Alter, Geschlecht oder Bildungsgrad zufällig ausgelost worden sind, von der Stadt angeschrieben. Darunter auch Personen ausländischer Herkunft.

Aus den Anmeldungen der angeschriebenen Personen werden Mitte Juni die 20 ausgewählt, die das Bürgerpanel bilden sollen. Ziel ist ein möglichst gutes Abbild der Ustermer Bevölkerung. Das Panel ist eine Massnahme des Ustermer «Massnahmenplan Klima» und wird von der kantonalen Direktion der Justiz und des Innern finanziell und inhaltlich unterstützt.