Sieger für 1. Etappe des neuen ZHAW-Campus in Winterthur gekürt

8.11.2018 - 17:01, SDA

Die School of Engineering (SoE) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) soll auf dem Areal der Technikumstrasse in Winterthur zu einem neuen Campus mit Park ausgebaut werden. Den Projektwettbewerb für die erste Etappe hat die Arbeitsgemeinschaft von Graber Pulver Architekten und Takt Baumanagement gewonnen.

Aus insgesamt 57 Bewerbungen liess die Jury 15 teils internationale Teams zur Teilnahme am Wettbewerb zu, wie die kantonale Baudirektion am Donnerstag mitteilte. Die Aufgabe beinhaltete die Entwicklung von zwei Laborneubauten und einer Campus Aussenanlage.

Das Siegerprojekt "BELO HORIZONTE" der Zürcher Arbeitsgemeinschaft Graber Pulver Architekten und Takt Baumanagement bildet nach Auffassung der Jury einen ausgezeichneten ersten Baustein für die weitere Entwicklung des gesamten Areals.

Der Ersatzneubau soll zum Zentrum der Anlage werden und beinhaltet eine grosse Mensa. Die Labor-, Unterrichts- und Büroräumlichkeiten können unterschiedlich genutzt werden. In der Mitte des Areals entsteht ein öffentlich zugänglicher Park.

Das Projekt wird nun detailliert ausgearbeitet, auch werden Kosten und Termine ermittelt. Nach groben Schätzungen belaufen sich die Baukosten auf 180 bis 220 Millionen Franken (+/- 25 Prozent). Läuft alles nach Plan, könnte die erste Etappe 2026 abgeschlossen sein.

Die Wettbewerbsarbeiten werden vom 9. bis 20. November im Mensagebäude an der Technikumstrasse 9 in Winterthur ausgestellt.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel