Uni Zürich verlängert Pilotprojekt für Jugendliche

SDA

6.1.2020 - 13:47

Die Universität Zürich will auch in Zukunft Schülern und Schülerinnen ohne Matura den Zugang für Lehrveranstaltungen ermöglichen. Den Begabten aus dem Kanton Zürich winken Leistungspunkte für das spätere Studium. Das im Herbstsemester 2018 gestartete Pilotprojekt soll nun um zwei Jahre verlängert werden.

80 Gymnasiasten und Gymnasiastinnen besuchten bisher reguläre Lehrveranstaltungen der Uni Zürich, schrieb die Universität in ihrem Newsletter von Montag.

Das Projekt startete im Herbstsemester 2018 mit 34 Schülerinnen und Schülern. Dreiviertel wagten sich an die Modulprüfung. Ein Drittel von ihnen erzielte eine gute bis sehr gute Note. Das beliebteste Fach war Neuroinformatik. Ebenfalls gut besucht waren Veranstaltungen zu den Fächern Rechtswissenschaft, Astrophysik und Publizistik.

Das ursprünglich auf zwei Jahre geplante Pilotprojekt soll nun bis Ende Frühjahrssemester 2022 verlängert werden.

Zurück zur Startseite