Video veröffentlicht: Winterthurer Polizei sucht Brunnen-Vandalen

olgr, sda

8.7.2021 - 12:34

Video veröffentlicht: Nach der Sprengung eines Brunnens am 1. August 2020 sucht die Stadtpolizei Winterthur fünf junge Männer. (Symbolbild)
Keystone

Die Stadtpolizei Winterthur und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland haben am Donnerstag ein Video veröffentlicht: Darauf ist zu sehen, wie fünf junge Männer am 1. August 2020 vermutlich mit Feuerwerkskörpern einen Plexiglas-Brunnen zerstört haben.

olgr, sda

8.7.2021 - 12:34

Diese Öffentlichkeitsfahndung war vor drei Wochen angekündigt worden: Nachdem sich die Unbekannten nicht innert sieben Tagen bei der Polizei gemeldet hatten, waren zunächst anonymisierte Standbilder der mutmasslichen Täter publiziert worden. Da auch dies erfolglos blieb, erfolgte nun am Donnerstag die Publikation des knapp drei Minuten dauernden Videos einer Überwachungskameras.

Am 1. August 2020 war kurz vor Mitternacht bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung eingegangen, dass an der Kantonsschule Büelrain der bekannte rote Plexiglasbrunnen in Form eines Würfels – ein Werk des Zürcher Künstlers Christoph Haerle – gesprengt und total beschädigt worden sei. Der Sachschaden wird auf über 100'000 Franken beziffert.

Die fünf jungen Männer – die Stadtpolizei Winterthur schreibt von «Personen im jugendlichen oder jungen Erwachsenenalter» – werden von der Staatsanwaltschaft gesucht. «Sobald eine Person identifiziert werden konnte, wird diese im Video umgehend unkenntlich gemacht.»

olgr, sda