Zürich: Projekt für Hardturm-Stadion nun auch mit Schule

SDA

14.1.2021 - 10:02

Zusammen mit dem neuen Fussballstadion ist auf dem Hardturm-Areal in der Stadt Zürich nun auch eine Schulanlage geplant. Insgesamt 18 Klassenzimmer sollen in einem der beiden Hochhäuser des Gesamtprojekts «Ensemble» Platz finden.

Für die neue Schule Hardturm sollen im Turm West Räume für 6 Primar- und 12 Sekundarschulklassen angemietet werden, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Die Unterrichts- und die Betreuungsflächen sollen im Erdgeschoss sowie in den Obergeschossen 1 bis 5 realisiert werden.

Die Aussenflächen der Schule sind in der Umgebung von Turm West geplant. Zudem werden im Mantelteil des neuen Fussballstadions zwei Sporthallen zur Verfügung stehen. Der Bezug der neuen Schule ist für den Sommer 2025 vorgesehen. Sie soll Schülerinnen und Schülern der Schulkreise Limmattal und Waidberg aufnehmen.

Da die Stadt Zürich kaum noch über unbebaute Flächen verfüge, seien für den Bau neuer Schulanlagen auch unkonventionelle Lösungen notwendig, schrieb die Stadt in der Mitteilung. Mit den zusätzlichen Räumen werde das Areal Hardturm «noch vielfältiger und lebendiger» und die städtische Schulraumplanung bleibe auf Kurs.

Das Projekt «Ensemble» mit einem Fussballstadion mit 18'000 Plätzen, einer Genossenschaftssiedlung mit Doppelkindergarten sowie zwei Hochhäusern mit Wohnungen und Gewerbeflächen wird laut der Stadt durch die Schule Hardturm positiv ergänzt. So könnten etwa die Sporthallen ausserhalb des Schul- und Fussballbetriebs auch von Vereinen genutzt werden.

Zurück zur Startseite