Zürich sagt Ja zum 330-Millionen-Ausbau der Fernwärmeversorgung

falu, sda

28.11.2021 - 16:59

Die Stimmberechtigten sagen Ja: Das städtische Fernwärmenetz kann bis 2040 auf die Quartiere Wipkingen, Oberstrass, Unterstrass, Aussersihl sowie die Gebiete Guggach und Sihlquai ausgeweitet werden. (Symbolbild)
Keystone

Die Stadtzürcher Quartiere Wipkingen, Oberstrass, Unterstrass, Aussersihl sowie die Gebiete Guggach und Sihlquai können ans Fernwärmenetz angeschlossen werden. Die Stimmbevölkerung hat den dafür nötigen 330-Millionen-Franken-Kredit am Sonntag mit 84,1 Prozent Ja-Stimmen gutgeheissen.

falu, sda

28.11.2021 - 16:59

117'484 Abstimmende waren dafür, das Fernwärmenetz etappenweise von 2022 bis 2040 auszubauen, nur 22'283 dagegen. Die Stimmbeteiligung lag bei 61,7 Prozent.

Die Fernwärme, die bei der Verbrennung von Kehricht ohnehin entsteht, soll mithelfen, dass die Stadt spätestens 2050 nur noch eine Tonne CO2 pro Einwohner und Einwohner pro Jahr ausstösst. Durch die Erweiterung sollen sich laut Stadt 36'000 Tonnen CO2 jährlich einsparen lassen.

falu, sda