Kriminalität

Zwei tätliche Angriffe im Kanton Zürich am Wochenende

misc, sda

3.4.2022 - 16:09

Die Polizei nahm beide Tatverdächtigen in Gewahrsam. (Symbolbild)
Keystone

Im Kanton Zürich ist die Polizei über das Wochenende wegen zweier Gewalttaten eingeschritten. In einer Wohnung in Regensdorf attackierte ein 36-jähriger Schweizer eine ihm bekannte Frau und würgte sie. In Dietikon griff ein 29-jähriger Afghane einen 32-jährigen Iraner bei einem Streit mit einem Messer an und verletzte ihn leicht. Beide Verdächtigen sind in Haft.

misc, sda

3.4.2022 - 16:09

Die Auseinandersetzung in Regensdorf ereignete sich laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich vom Sonntag am späten Freitagabend. Die von der Würge-Attacke betroffene Frau sei zunächst mit ernsthaften Verletzungen in ein Spital gegangen. Danach verständigte sie die Polizei, die den mutmasslichen Täter an dessen Wohnort festnahm.

Zum Messerangriff in Dietikon kam es in der Nacht auf Sonntag – ebenfalls in einer Wohnung. Voraus ging ihm ein verbaler Streit. In diesem Fall sei der mutmassliche Täter zunächst geflüchtet, hiess es in der Mitteilung. Der 29-Jährige habe jedoch wenig später an seinem Wohnort gefasst werden können.

misc, sda