Live

24-Stunden auf der 400-Meter-Bahn: Knackt der Extremsportler einen Uralt-Rekord?

Von Cyrill Treptow und Sulamith Ehrensperger

27.11.2020

Der spanische Ausnahmeathlet Kilian Jornet sammelt seit Jahren schwindelerregende Rekorde und stellt seine Ausdauerleistungen am Berg nun aber vor eine ganz andere Herausforderung.

Kilian Jornet ist mehrfacher Skyrunning-Weltmeister, Sieger legendärer Ultra-Läufe und Rekordhalter der schnellsten Aufstiege am Matterhorn, Mont Blanc, Denali und Mount Everest. Im vergangenen Jahr hat er mit 23’486 erstiegenen Höhenmetern innert 24 Stunden einen Rekord aufgestellt. Mit über einer Million Follower auf Instagram, lukrativen Sponsorenverträgen und einer eigenen Stiftung hat sich Jornet längst zum Influencer gewandelt.

Kilian Jornet
Bild: Salomon

Der 1987 geborene Kilian Jornet wuchs in den Pyrenäen auf 2000 Meter über Meer auf. Im Alter von sieben Jahren hatte er seinen ersten 4000er erklommen, und mit zehn Jahren überquerte er die Pyrenäen in 42 Tagen. Der 33-jährlich Familienvater lebt abgeschieden an einem Fjord in Norwegen.

Dass Kilian in regelmässigen Abständen ehrgeizige Projekte ankündigt, ist keine Überraschung. Erstaunlich ist aber das Ziel, das sich der Spanier diesmal gesetzt hat: Es zieht ihn nicht in bergige Gefilde, sondern auf eine flache 400-Meter-Bahn im norwegischen Måndalen. Dort möchte Jornet den 24-Stunden-Weltrekord von 303,506 Kilometern übertreffen. Der Grieche Yannis Kouros hat diesen Rekord 1997 im Alter von 41 Jahren aufgestellt und dabei 758 Runden auf der 400-Meter-Bahn zurückgelegt. Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 4:45 Minuten pro Kilometer gilt der Rekord bis heute als monumentale Leistung.

Das sagt Viktor Röthlin, Marathon-Europameister und Laufcoach, zum Jornets Weltrekordversuch:

«24 Stunden lang eine Pace von 12.67 km/h laufen zu können, sollte für Kilian locker möglich sein. Da wurde er bei seinen zwei Himalayabesteigungen innert einer Woche deutlich mehr gefordert. Von der körperlichen Leistung her betrachtet, würde Kilian dieses Rennen sicherlich nicht zu seinen Top 10 Leistungen zählen. Ob er den Weltrekord tatsächlich schafft, hängt meiner Meinung nach von den folgenden Fragen ab: Wie verträgt es seine Muskulatur 24 Stunden lang im Kreis zu rennen? Kann er seinem Körper trotz Belastung genügend Flüssigkeit und Energie zuführen und vor allem verträgt dies sein Magen-Darmtrakt?»

Wieso soll ich mir das anschauen?

Es ist 23 Jahre her, seit Yannis Kouros seine 303 km gelaufen ist. Wenn Kilian Jornet es schafft, weiterzulaufen, kann man davon ausgehen, dass der Rekord so schnell nicht wieder gebrochen wird. Den Start am Freitag um 10:30 Uhr können Sie getrost verpassen. Aber am Samstagmorgen sollten Sie live dabei sein, damit sie keinen historischen Rekord versäumen.


In den Bergen mit Kilian Jornet

Rekordbesteigung des Matterhorns in unter 2 Stunden

dsds

Die zweifache Besteigung des Mount Everts innert einer Woche

Training in schwindliger Höhe

dsasd

dsds

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport