DFB-Pokal

Leipzig erreicht Halbfinals souverän – auch HSV und Freiburg weiter

sda

2.3.2022 - 20:26

Christopher Nkunku (Nummer 18) ist der gefeierte Mann
Keystone

RB Leipzig bestreitet seine sechste Saison in der Bundesliga und könnte – im Cup – seinen ersten Titel einfahren. Mit einem 4:0 in Hannover erreichen die Leipziger souverän die Halbfinals.

sda

2.3.2022 - 20:26

Hannover, Zwölfter der 2. Bundesliga, konnte die Leipziger nicht fordern. Die Ostdeutschen führten dank zwei Toren ihres französischen Goalgetters Christopher Nkunku in der Pause bereits 2:0.

Der Hamburger SV kam gegen den Karlsruher SC im Duell zweier Mannschaften aus der 2. Bundesliga mit höchster Not, im Penaltyschiessen, weiter. Der HSV spielte die letzten knapp 25 Minuten in Überzahl und nutzte dies zum 2:2-Ausgleich in der Nachspielzeit. Verteidiger Miro Muheim hatte in der 80. Minute einem Offensiven Platz gemacht. Im Penaltyschiessen gerieten die Hamburger in Rückstand, bevor drei Schützen der Karlsruher nacheinander scheiterten.

Auch der SC Freiburg ist weiter. Die Breisgauer gewannen beim VfL Bochum mit 2:1 nach Verlängerung. Das Siegtor gelang Roland Sallai in der 120. Minute. bereits am Dienstag hatte sich Union Berlin gegen St. Pauli durchgesetzt.


Hannover – Leipzig 0:4 (0:2)

Tore: 17. Nkunku 0:1. 22. Nkunku 0:2. 67. Laimer 0:3. 73. André Silva 0:4.

Hamburger SV – Karlsruhe 2:2 (2:2, 0:1) n.V., 3:2 i.P.

Tore: 40. Heise 0:1. 51. Hofmann 0:2. 52. Glatzel 1:2. 91. Glatzel 2:2. – Bemerkungen: Hamburger SV bis 80. mit Muheim. 72. Torhüter Gersbeck (Karlsruhe) hält Foulpenalty von Kittel. 71. Gelb-rote Karte gegen Kobald (Karlsruhe/Foul).

Bochum - Freiburg 1:2 (1:1, 0:0) n.V. 

Tore: 51. Petersen 0:1. 64. Polter 1:1. 120. Sallai 1:2.

sda