«Wahnsinn!»: Gladbach feiert Mini-Wunder – und ist komplett aus dem Häuschen

dpa

9.12.2020 - 23:50

So zittert Gladbach  dem erlösenden Schlusspfiff in Mailand entgegen

So zittert Gladbach dem erlösenden Schlusspfiff in Mailand entgegen

Weil Borussia Mönchengladbach gegen Real verliert, müssen die Fohlen nach dem Schlusspfiff auf ein Unentschieden zwischen Inter und Donezk hoffen, um doch noch in die Achtelfinals vorzustossen. Aber sehen Sie selbst…

09.12.2020

Nach bislang starker Champions-League-Vorrunde benötigt Borussia Mönchengladbach am Ende Glück und Schützenhilfe. Trotz des 0:2 bei Real Madrid im letzten Gruppenspiel ist das Rose-Team erstmals in der K.o.-Runde dabei.

Erst sanken die Profis von Borussia Mönchengladbach nach dem 0:2 (0:2) bei Real Madrid müde zu Boden, versammelten sich dann zum bangen TV-Gucken am Tablet und brachen schliesslich in euphorischen Jubel aus. Erstmals seit 43 Jahren steht die Borussia wieder im Achtelfinale der europäischen Königsklasse, obwohl das Team von Trainer Marco Rose am Mittwoch bei Real Madrid verlor.

«Matchday» Champions League: Was Sie gesehen haben müssen, um mitreden zu können

«Matchday» Champions League: Was Sie gesehen haben müssen, um mitreden zu können

Freulers Pass zum erlösenden Treffer für Atalanta oder Gladbachs euphorischer Jubel nach dem Schlusspfiff in Mailand: Hier erfahren Sie alles Wissenswerte, damit Sie am Morgen an der Kaffeemaschine mitdiskutieren können.

09.12.2020

Durch die Schützenhilfe von Inter Mailand und Schachtjor Donezk, die zeitgleich 0:0 spielten, zog Gladbach bei seiner dritten Champions-League-Teilnahme als Zweiter der Gruppe B hinter Real erstmals in die K.o.-Runde ein. Im Vorgänger-Wettbewerb Europapokal der Landesmeister hatte der fünfmalige deutsche Meister in den 1970er-Jahren stets im Achtelfinale gestanden.

«Wahnsinn, Wahnsinn», jubelte Kapitän Lars Stindl über das «kleine Wunder» bei DAZN. «Es war eigentlich unser schwächstes Spiel in der Vorrunde und wir kommen trotzdem weiter. Das haben wir uns verdient mit unseren starken Leistungen zuvor. Herausragend.»

Real – Gladbach 2:0

Real – Gladbach 2:0

Real Madrid schlägt Borussia Mönchengladbach dank Doppeltorschütze Benzema mit 2:0 und macht den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse damit perfekt. 

09.12.2020

Wenig später sprach der stolze Coach Rose schon mit heiserer Stimme: «Wir sind sehr verdient im Achtelfinale mit acht Punkten in dieser schwierigen Gruppe. Wir haben gegen jeden Gegner punkten können. Ich bin sehr, sehr stolz auf die Mannschaft und freue mich unheimlich für unsere Fans und den Verein, dass wir so etwas schaffen konnten als Borussia Mönchengladbach.»

Geldregen für Gladbach

Diesmal war nach bislang starken Auftritten in der Vorrunde zumindest im letzten Gruppenspiel beim Königsklassen-Rekordsieger Glück dabei. Durch das Unentschieden der Gruppen-Kontrahenten in Mailand blieb Gladbach trotz der Niederlagen in der Vorwoche gegen Inter (2:3) und nun in Madrid mit acht Punkten nach sechs Spielen Zweiter hinter Real (10). Die Tore vom französischen Stürmer-Star Karim Benzema (9. Minute/32.) waren am Ende genauso zu verschmerzen wie ungewohnte Offensivschwächen. Nach zuvor 14 Pflichtspielen in Serie mit mindestens einem Tor ging die Elf vom Niederrhein diesmal leer aus.

Trotzdem ist die Borussia am Montag in den Achtelfinal-Lostöpfen dabei und kann sich zudem über weitere Einnahmen in Höhe von 9,5 Millionen Euro zusätzlich zu den bislang verdienten rund 32 Millionen Euro freuen. Gerne hätten sich Rose und seine Spieler dies durch einen beherzten Auftritt beim 13-maligen «Henkelpott»-Gewinner verdient. Doch dafür waren die Gladbacher am Mittwoch zu nervös.

Verhindert Lukaku hier Inters Achtelfinal-Einzug?

Verhindert Lukaku hier Inters Achtelfinal-Einzug?

Inter Mailand braucht zuhause gegen Donezk einen Sieg für den Einzug in die Champions-League-Achtelfinals. Doch die Italiener tun sich schwer. In der 89. Minute hat Sanchez dann noch die Riesenchance aufs 1:0 – doch ausgerechnet Lukaku steht im Weg.

09.12.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport