«Krieger» Neymar will die Wende – Guardiola warnt: «Müssen spielen, um zu gewinnen»

dpa/lbe

4.5.2021

Ist vor dem Rückspiel auf der Hut: Citizen-Trainer Pep Guardiola.
Ist vor dem Rückspiel auf der Hut: Citizen-Trainer Pep Guardiola.
Bild: Keystone

Vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League mahnt Pep Guardiola trotz vorzüglicher Ausgangslage für Manchester City vor falscher Sicherheit. Bei Gegner PSG lebt der Glaube an die Wende.

dpa/lbe

4.5.2021

Manchester City könnte eine historische Woche erleben. Der englische Fussball-Gigant steht vor seiner ersten Finalteilnahme in der Champions League und dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft. «Ich muss niemandem erklären, wie wichtig das ist», sagt Starcoach Pep Guardiola vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain am Dienstag (21:00 Uhr live auf «blue Sport»). Zum Einzug ins Endspiel würde seinem Team schon ein 0:1 genügen, weil die Citizens das Hinspiel im Pariser Prinzenpark vor einer Woche mit 2:1 (0:1) gewonnen hatten.

Mit dem vor allem aufgrund der ersten Halbzeit glücklichen Auswärtssiegs hat City vorerst alles in die Wege geleitet, um den Traum der Eigentümer aus Abu Dhabi endlich wahr werden zu lassen. Kevin De Bruyne und Riyad Mahrez erzielten zwei wertvolle Auswärtstore in einem Match, den eigentlich die Pariser hätten gewinnen müssen. 1,76:0,82 lautete am Ende der Indikator «Expected Goals» – ein statistischer Wert der Qualität der Torchancen – zugunsten von PSG.

«Wir gehen mit einem kleinen Vorteil in das Spiel, und wir müssen spielen, um zu gewinnen», mahnt Guardiola deshalb. Sein Team müsse gegen PSG «eine fast perfekte» Leistung zeigen, sagte der erfolgreiche Spanier. «Alle wissen, dass wir hier etwas Besonderes erleben. Aber wir müssen unseren Job machen.» Im Ligaspiel bei Crystal Palace (2:0) hatte der Trainer am Samstag mehrere seiner Stammspieler geschont.



PSG glaubt an die Wende

Herausforderer Paris Saint-Germain hat die Hoffnung auf die Wiederholung der Finalteilnahme aus dem Vorjahr längst nicht aufgegeben. «Ich werde der erste Krieger sein, der für die Mannschaft in den Kampf ziehen wird», kündigt Neymar martialisch an. Ob Kylian Mbappé, von dem im Hinspiel nichts zu sehen war und der sich an der Wade verletzt hat, im Etihad Stadium dabei sein kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Am Samstag beim 2:1-Sieg gegen Lens in der Ligue 1 stand der Stürmer nicht im Kader von Trainer Mauricio Pochettino, und auch das Sonntagtraining fand ohne ihn statt. Sicher fehlt Mittelfeldspieler Idrissa Gueye nach seiner Roten Karte.

PSG muss eine hohe Hürde nehmen. Manchester City hat in dieser Saison im eigenen Stadion nur zweimal verloren (2:5 gegen Leicester City, 0:2 gegen Manchester United) und in 20 Spielen 16 Siege errungen. Gelingt dem französischen Seriemeister aber das kleine Wunder, wird im Final in Istanbul am 29. Mai entweder Chelsea oder Real Madrid warten.

Die Video-Highlights des Hinspiels

Paris Saint-Germain – Manchester City 1:2

Paris Saint-Germain – Manchester City 1:2

Der Manchester City FC gewinnt das Champions-League-Halbfinalhinspiel beim Paris Saint-Germain FC trotz einer wechselhaften Leistung mit 2:1 und hat vor dem Wiedersehen in sechs Tagen eine sehr gute Ausgangsposition.

28.04.2021