Tadics Aua-Tor, Neymars Psycho-Spielchen und eine Rote Karte wegen Schiri-Ignoranz

Von Jan Arnet

4.11.2021

Die Schlagzeilen gehören nach dem Champions-League-Mittwoch Michael Oliver und Mats Hummels. Doch der umstrittene Platzverweis in Dortmund ist längst nicht die einzige Szene, die an diesem Abend für Aufregung sorgt. Hier sind fünf Dinge, die du gesehen haben musst.

Von Jan Arnet

4.11.2021

Da, wo es am meisten wehtut ...

Nach der umstrittenen Roten Karte gegen Mats Hummels gerät Ajax in Dortmund zwar in Rückstand, drückt danach aber lange aufs Ausgleichstor. Und in der 72. Minute ist es endlich so weit: Dusan Tadic trifft zum 1:1 – und knallt nach seinem Abschluss mit vollem Tempo gegen den Pfosten. Autsch! Das tut insbesondere jedem Mann schon beim Hinsehen weh. Kein Wunder, kann sich Tadic dann auch nur mit grossen Schmerzen über seinen Treffer freuen. Am Ende gewinnen die Gäste 3:1.

Autsch! Freude und Schmerz bei Tadic nach seinem Ausgleichstor

Autsch! Freude und Schmerz bei Tadic nach seinem Ausgleichstor

03.11.2021

Barellas cleverer Taucher

Inter hat beim 3:1-Sieg bei Sheriff Tiraspol alles im Griff, braucht aber 53 Minuten bis zum ersten Treffer. Marcelo Brozovic erlöst die Mailänder mit einem satten Schuss aus 16 Metern. Erwähnenswert ist aber auch die Aktion von Nicolò Barella, der zunächst in Brozovics Schussbahn steht, die Situation sofort erkannt und sich einfach auf den Boden schmeisst. Vielleicht irritiert er damit auch den gegnerischen Keeper, der schliesslich nicht mehr reagieren kann.

Das 1:0 von Inter Mailand

Das 1:0 von Inter Mailand

In der 54. Minute schiesst Marcelo Brozovic das erste Tor der Partie zwischen Sheriff Tiraspol und Inter Mailand.

04.11.2021

Schiris mögen es nicht, ignoriert zu werden

Die wohl kurioseste Szene des Abends ereignet sich an der Anfield Road. Atléticos Felipe unterbindet einen Konter des FC Liverpool mit einem taktischen Foul – und macht sich dann schnell aus dem Staub. Als ihn Schiedsrichter Danny Makkelie zu sich bittet – um ihm wohl die Gelbe Karte zu zeigen –, reagiert der Atlético-Verteidiger nicht und ignoriert den Unparteiischen einfach. Als Felipe auch der gefühlt fünften Aufforderung des Schiedsrichters nicht nachkommt, hat Makkelie genug gesehen und zückt die Rote Karte. 

Die UEFA teilt nach dem Spiel zwar mit, dass der Platzverweis dem harten Foul geschuldet war. Doch beim britischen TV-Sender «BT Sport» ist man sich sicher, dass Felipe mit Gelb davon gekommen wäre, hätte er sich anders verhalten. Schiedsrichterexperte Peter Walton spricht von «respektlosem Verhalten». Und Ex-Liverpool-Stürmer Michael Owen glaubt, der Schiedsrichter habe «seine Meinung geändert», als Felipe ihn einfach ignorierte. In Unterzahl haben die Spanier dann keine Chance mehr, den 0:2-Rückstand aufzuholen, am Ende bleibt es bei diesem Resultat.

36. Minute: Dümmer geht's nicht – Felipe fliegt kurios vom Platz

36. Minute: Dümmer geht's nicht – Felipe fliegt kurios vom Platz

03.11.2021

Neymars Psycho-Spielchen

Leipzig kommt zu Hause gegen PSG dank eines Last-Minute-Tors zum ersten Punktgewinn in der Champions League. Dominik Szoboszlai traf in der 92. Minute per Penalty zum 2:2. Im TV ist zu sehen, wie Neymar vor dem Elfmeter auf den Ungaren einredete. Nach dem Spiel verrät Szoboszlai, dass der Brasilianer ihn gefragt habe, ob er treffen würde. Als er das bejahte, habe der PSG-Star nochmals nachgehakt, ob er sich sicher sei. «Ich verschiesse nie», habe er Neymar geantwortet. Und Szoboszlai hielt sein Wort und liess Gigi Donnarumma keine Chance.

RB Leipzig gleicht in der Nachspielzeit aus

RB Leipzig gleicht in der Nachspielzeit aus

RB Leipzig kann mittels Penalty auf 2:2 in der Nachspielzeit erhöhen. Neymar redet davor auf den Schützen Dominik Szoboszlai ein.

04.11.2021

Podolski glaubt an bekifften VAR

Zu guter Letzt noch Lukas Podolskis Meinung zum umstrittenen Platzverweis für Mats Hummels in Dortmund. Der Weltmeister von 2014 antwortet einem Tweet der «Bild» über die Rote Karte mit den Worten: «VAR hat ne Tüte geraucht».