13.01.2018 - 11:00, sda

Verfahren gegen Neo-Langnauer Barker

SCHWEIZ EISHOCKEY LANGNAU LUGANO

Langnaus neuer Verteidiger Cam Barker könnte schon bald von der Verbands-Justiz aus dem Verkehr gezogen werden.
Bild: Keystone

 

0 Bewertungen


Langnaus neuer Verteidiger Cam Barker ist bereits in Visier der Verbands-Justiz geraten und muss mit einer Zwangspause rechnen.



Barker feierte am Freitag beim 4:0-Sieg der SCL Tigers gegen Lugano mit einem Tor und einem Assist einen spektakulären Einstand in der National League. Nun droht dem Kanadier aber bereits eine Sperre.

Gegen den früheren KHL-Verteidiger von Slovan Bratislava wurde ein Verfahren eröffnet wegen eines Checks gegen den Kopf von Luganos Linus Klasen in der 47. Minute. Für die Aktion war Barker in der Partie vom Freitag mit einem Restausschluss belegt worden.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität