National League

Erster Meisterschafts-Sieg des SCB seit über einem Monat

sda

5.1.2021 - 22:28

Die Berner Spieler bejubeln den Sieg gegen Ambri.
Bild: KEYSTONE

In vier der fünf Partien in der National League vom Dienstag setzte sich das Heimteam durch. Die Ausnahme bildete ausgerechnet Leader Zug, der Davos 3:4 nach Penaltyschiessen unterlag. Bern gewinnt zum ersten Mal seit fünf Spielen.

Trotz der Niederlage führen die Zuger die Tabelle weiterhin mit einem Vorsprung von fünf Punkten an. Die Zentralschweizer gaben gegen gegen die Bündner dreimal einen Vorsprung preis.

Bern feierte gegen Ambri-Piotta mit 3:1 den ersten Sieg nach fünf Niederlagen. Matchwinner war mit zwei Toren der Kanadier Dustin Jeffrey. Dennoch liegt der SCB weiterhin am Tabellenende.

Auch die viertklassierten ZSC Lions kehrten zum Siegen zurück, nachdem sie zuvor zweimal verloren hatten. Die Zürcher fertigten die Rapperswil-Jona Lakers trotz des 0:1 nach 73 Sekunden mit 8:1 ab. Simon Bodenmann zeichnete sich als Doppel-Torschütze aus.

Die Lions erzielten ebenso drei Treffer in Überzahl wie Fribourg beim 4:1 gegen Biel. Gottéron setzte sich zum siebenten Mal in Folge gegen die Seeländer durch und verdrängte den sich in vorsorglicher Quarantäne befindenden Lausanne HC vom 2. Tabellenrang. Auch Lugano kam gegen die SCL Tigers dank drei Toren von Alessio Bertaggia mit 5:1 zu einem ungefährdeten Heimsieg. Lugano hatte zuvor viermal in Folge zu Hause gegen die Emmentaler verloren.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda