Nach Massenschlägerei: Genève-Servette mit drei weiteren gesperrten Spielern

SDA

13.1.2021 - 15:56

Genève-Servette hatte am Dienstag Mühe mit der Disziplin und lieferte sich am Ende eine Massenschlägerei mit dem Gegner
Genève-Servette hatte am Dienstag Mühe mit der Disziplin und lieferte sich am Ende eine Massenschlägerei mit dem Gegner
Bild: Keystone

Genève-Servette muss am Freitag daheim gegen die ZSC Lions gleich auf vier gesperrte Spieler verzichten.

Nachdem eben Damien Riat wegen eines Bandenchecks mit sieben Spielsperren bestraft worden ist, müssen nun auch Linus Omark, John Fritsche und Henrik Tömmernes für eine Partie aussetzen.

Das Trio kassierte je eine Spielsperre für sein Verhalten im Match vom Dienstag gegen Ambri-Piotta (0:2). Omark büsst für einen Check gegen den Kopf von Brian Flynn, Tömmernes für die zweite Spieldauerdisziplinarstrafe der Saison und Fritsche für seinen Beitrag zur Massenschlägerei nach der Schlusssirene.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport