Josi brilliert bei Sieg der Predators – Kukan feiert Premiere

6.2.2019 - 07:08, SDA

Roman Josi (rechts) zeigte eine starke Leistung
Source: Keystone

Roman Josi trägt in der NHL mit einem Tor und zwei Assists massgeblich zum 5:2-Heimsieg der Nashville Predators gegen die Arizona Coyotes bei. Columbus' Dean Kukan gelingen erstmals zwei Skorerpunkte.

Josi liess sich zum im Powerplay erzielten 2:1 von Filip Forsberg (28.) und zum 4:2 von Calle Jarnkrok (54.) je einen Skorerpunkt gutschreiben und schoss das 5:2 (58.) mit seinem zehnten Tor in dieser Saison selber. Damit setzte der Berner Verteidiger den guten Lauf fort: Es war für ihn der dritte Treffer in den letzten fünf Partien. Zugleich gelangen ihm zum zweiten Mal in der laufenden Meisterschaft drei Punkte in einem Spiel. Total hat er nun 41 Punkte auf dem Konto.

Josis Schweizer Teamkollegen Kevin Fiala, der in den vergangenen sieben Spielen «bloss» ein Tor erzielt hat, und Yannick Weber trugen sich nicht die Skorerliste ein. «Ich denke, dass wir im zweiten Drittel eine gute Reaktion gezeigt haben», sagte Josi, der zum zweitbesten Spieler der Partie gekürt wurde. Nashville gewann zum vierten Mal in den letzten fünf Begegnungen.


Kukan feiert Premiere

Dean Kukan feierte beim 6:3-Auswärtssieg der Columbus Blue Jackets gegen die Colorado Avalanche eine Premiere. Dem 25-jährigen Verteidiger, der zum elften Mal in dieser Saison für Columbus zum Einsatz kam, gelangen zum ersten Mal in einer NHL-Partie zwei Skorerpunkte. Er hatte sowohl beim 2:1 von Pierre-Luc Dubois (14.) als auch beim siegbringenden 4:3 von Josh Anderson (51.) seinen Stock im Spiel. Er totalisiert nun sechs Assists in der NHL. Derweil blieb Sven Andrighetto bei Colorado in der elften Partie hintereinander ohne Skorerpunkt. Während die Blue Jackets den ersten Sieg nach fünf Niederlagen feierten, erlitten die Avalanche die 14. Niederlage in den letzten 17 Spielen.

Auch Niederreiter an Toren beteiligt

Mit Nino Niederreiter trug sich in der Nacht auf Mittwoch ein weiterer Schweizer in die Skorerliste ein. Der Bündner Stürmer war beim 4:0-Sieg der Carolina Hurricanes bei den Pittsburgh Penguins am 2:0 von Brett Pesce (33.) beteiligt. Es war für ihn der sechste Skorerpunkte (fünf Tore) im siebenten Einsatz für die Hurricanes, die zum dritten Mal in den letzten vier Partien siegten.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel