Martschini: «Es ist an der Zeit, dass ein Schweizer Team wirklich weit kommt»

Manu Rothmund/lbe

13.10.2021

Martschini: «Es ist an der Zeit, dass eine Schweizer Mannschaft weit kommt»

Martschini: «Es ist an der Zeit, dass eine Schweizer Mannschaft weit kommt»

Der EV Zug steht kurz vor dem Einzug in die Achtelfinals der Champions Hockey League, gegen Red Bull München braucht es aber noch einen Punkt. CHL-Topskorer Lino Martschini äussert sich zur Ausgangslage und den Zielen der Zentralschweizer.

13.10.2021

Mit dem EVZ braucht Lino Martschini im abschliessenden Gruppenspiel einen Punkt, um in die Achtelfinals der Champions Hockey League vorzupreschen. Das ist für die Zuger aber nur ein Zwischenziel.

Manu Rothmund/lbe

13.10.2021

Nach fünf Spielen steht der EVZ in der Gruppe D der Champions Hockey League mit zehn Punkten auf Platz zwei. Nach dem Sieg im Direktduell mit Red Bull München ist die Ausgangslage vor der abschliessenden Partie gegen den gleichen Gegner gut. Schaffen es die Zuger zumindest in die Verlängerung, ist die Achtelfinal-Qualifikation im Trockenen. 



Beim Schweizer Meister geniesst das Spiel am Mittwochabend (ab 19.45 Uhr live auf blue Zoom) einen hohen Stellenwert. «Einen sehr grossen. Wir sind ein Verein, der von Anfang an dabei war», bestätigt Lino Martschini im Gespräch mit blue Sport. «Wir haben über die Jahre immer eine gute Gruppenphase gespielt, leider konnten wir in der K.-o.-Phase nie unser Ziel erreichen und weiterkommen.» 

Die Zeit ist reif

Auch deshalb sei das intern eine grosse Sache. «Wir wollen unbedingt den Schritt in die K.-o.-Phase machen. Für das braucht es gegen München eine solide Leistung», so Martschini, für den die Champions League gleich mehrere Vorteile mit sich bringt. «Es ist ein echter Test schon früh in der Saison, in dem es um alles geht. Ich persönlich finde auch super, dass man sich international mit Top-Teams und mit anderen Spielern, die man nicht im Alltag sieht, messen kann. So kann man auch als Mannschaft und Klub auf sich aufmerksam machen.»



Genau das will Martschini mit seinem Stammverein in diesem Jahr schaffen. «Ich glaube, es ist an der Zeit, dass mal eine Schweizer Mannschaft wirklich weit kommt», so der 28-Jährige. «Wir sind voller Motivation und hoffen, dass wir die Mannschaft sind, die den Durchbruch für die Schweiz schafft.»