Fribourg schlägt Bern und holte wichtige Punkte im Playoff-Rennen

8.2.2019 - 22:12, SDA

Fribourgs Spieler jubeln beim Leader in Bern
Source: Keystone

Fribourg und Lugano fahren im Kampf um den Playoff-Einzug in der National League wertvolle Siege gegen Topteams ein. Fribourg gewinnt das Zähringer-Derby beim SC Bern 4:1, Lugano schlägt Zug 3:0.

Fribourg-Gottéron ging in Bern dank Toren von Sebastian Schilt, Julien Sprunger und Jacob Micflikier bis zur 42. Minute mit 3:0 in Führung und liess sich den dritten Sieg in Folge danach nicht mehr nehmen. Dank dem 4:1-Erfolg beim Leader baute Gottéron sein Polster auf Genève-Servette auf vier Punkte aus. Die auf Platz 10 abgerutschten Genfer unterlagen Langnau 3:5.

Fribourgs Vorsprung auf den Strich blieb bei einem Punkt, weil Lugano gegen ein anderes Topteam ebenfalls die maximale Ausbeute einfuhr. Die Tessiner verhinderten mit einem 3:0-Heimsieg gegen Zug einen Leaderwechsel an der Spitze. Selbst schloss Lugano wie Fribourg zu den spielfreien ZSC Lions und Ambri-Piotta auf, die allerdings eine Partie weniger absolviert haben.

Im Gleichschritt bewegt sich auch das Trio auf den Rängen 3 bis 5, zu dem die in Genf siegreichen SCL Tigers gehören. Biel schlug die Rapperswil-Jona Lakers auswärts 6:2, Lausanne gewann in Davos 3:1.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel