Unterschiedliche Vorstellungen: Zug trennt sich von Harold Kreis

16.4.2018 - 16:36, SDA

Harold Kreis tritt als Trainer beim EVZ ab
Source: KEYSTONE/URS FLUEELER

Harold Kreis ist nicht mehr Trainer beim EV Zug. Nach vier Jahren haben sich die Zuger entschlossen, die Zusammenarbeit mit dem 59-jährigen Deutsch-Kanadier zu trennen. Wer Nachfolger wird, ist noch nicht bestimmt.

Im Rahmen der Saisonanalyse sei man «gemeinsam übereingekommen», die Zusammenarbeit nicht mehr weiterzuführen, heisst es im Communiqué des EVZ, der im Playoff-Viertelfinal gegen Playoff-Finalist ZSC Lions ausgeschieden war.

Der EVZ will sich als Ausbildungsklub langfristig an der Spitze etablieren. Hierzu hat er in den vergangenen Jahren mit dem Ausbildungskonzept The Hockey Academy und der Etablierung des eigenen Swiss-League-Farmteam viel investiert.

Folglich haben der Einbau und die Förderung von jungen Athleten im Fanionteam eine grosse Bedeutung und führte in letzter Konsequenz zur Trennung mit Kreis wie es im Communiqué heisst.

Gemäss EVZ-CEO Patrick Lengwiler nimmt sich der Vereine die notwendige Zeit, um einen Nachfolger zu finden. «Wir suchen einen Headcoach, der gerne mit jungen Athleten arbeitet und diese weiterbringen will und kann.»


Zurück zur Startseite

Weitere Artikel