10.01.2018 - 19:30, sda

Sébastien Loeb muss Rallye Dakar aufgeben

PERU RALLY DAKAR

Sébastien Loeb gibt die Rallye Dakar 2018 an zweiter Stelle liegend auf.
Bild: Keystone

 

4 Bewertungen


Sébastien Loeb wird die Rallye Dakar auch bei seiner dritten Teilnahme nicht gewinnen. Der mehrfache Weltmeister aus Frankreich musste die bedeutendste Langstrecken-Rallye in der 5. Etappe aufgeben.



Loebs Auto blieb auf dem Weg von San Juan de Marcona nach Arequipa in Peru zweimal in den Dünen stecken. Sein Beifahrer Daniel Elena verletzte sich dabei am Steissbein und klagte über starke Schmerzen. In Führung bei den Autos liegt Loebs Landsmann Stéphane Peterhansel, der bereits die letzten beiden Austragungen für sich entschieden hatte.

Die Rallye Dakar wird seit 2009 nicht mehr in Afrika, sondern in Südamerika ausgetragen.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität