Alex Frei und der FC Wil beenden die Zusammenarbeit per sofort

lbe

9.11.2021

Konnte sich mit dem FC Wil offenbar nicht einigen: Alex Frei.
Bild: Keystone

Alex Frei und der FC Wil gehen in Zukunft getrennte Wege. Der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft legt sein Amt beim Challenge-League-Klub per sofort nieder.

lbe

9.11.2021

In einer Medienmitteilung informiert der FC Wil am Dienstagvormittag: «Der FC Wil 1900 und sein Cheftrainer Alex Frei haben beschlossen, die Zusammenarbeit vorzeitig zu beenden. Unterschiedliche Vorstellungen zur strukturellen und sportlichen Ausrichtung führten zu diesem gemeinsamen Entscheid.»

Frei trat im September 2020 die Nachfolge von Ciriaco Sforza an. Der Rekordtorschütze der Schweizer Nati betreute den FC Wil 1900 insgesamt in 49 Meisterschafts- und drei Cuppartien. Sportchef Jan Breitenmoser sagt: «Ein Blick auf unsere aktuelle Mannschaft zeigt, dass Alex die jungen Spieler sportlich und menschlich fördern konnte. Dafür danken wir ihm herzlich.»

Weiter heisst es: «Der FC Wil 1900 bedauert, dass man zur weiteren sportlichen und strukturellen Ausrichtung des Vereins keine Einigung finden konnte und wünscht Alex Frei viel Glück für den nächsten Sprung auf seiner Karriereleiter. Mit Alex Frei wird auch der Assistenztrainer Romain Villiger den Verein verlassen.» Die Nachfolge von Frei soll bereits heute Dienstag um 18 Uhr bekannt gegeben werden.