«Die Diskussion um Rahmen ist absurd» – «Möglich, dass der FCB den Trainer auswechselt»

Von Jan Arnet

4.11.2021

Heimspiel vom 4. November: Liga-Spektakel, Baller-Bude und Spitzenkampf

Heimspiel vom 4. November: Liga-Spektakel, Baller-Bude und Spitzenkampf

Ein Drittel der Saison in der Super League ist gespielt. Was sind die ersten Erkenntnisse? Dürfen wir uns auf einen Titelkampf zwischen Basel, YB und FCZ freuen? Fredy Bickel, Beni Thurnheer und Meriame Terchoun ziehen eine erste Bilanz.

04.11.2021

Das Cup-Aus gegen Etoile Carouge schlug hohe Wellen. Patrick Rahmen, zum Saisonstart noch ein gefeierter Mann in Basel, wird plötzlich infrage gestellt. Alles nur heisse Luft? Im Fussball-Talk Heimspiel gehen Fredy Bickel, Meriame Terchoun und Beni Thurnheer der Sache auf den Grund.

Von Jan Arnet

4.11.2021

«Fällt der FCB jetzt aus dem Rahmen?», titelte der «Blick» nach der Cup-Blamage gegen Etoile Carouge (0:1). Patrick Rahmen habe sich vercoacht und der Trainer müsse nun sogar um seinen Job zittern, war in der Boulevardzeitung zu lesen: «Rahmen wird intern seit Wochen kritisch gesehen. Weil man in den vergangenen Meisterschaftsspielen oft nur dank individueller Klasse (Cabral, Lindner) zu Siegen kam.»

Heimspiel – Der Fussball-Talk

«Heimspiel» liefert Standpunkte und Argumente und vertieft aus einer schweizerischen Perspektive die wichtigsten Themen des Fussballs: kontrovers, engagiert, humorvoll. Immer donnerstags auf blue Zoom im Free-TV ab 21 Uhr.

Doch abgesehen von dieser Pleite im Cup sind die Bebbi in dieser Saison sehr gut unterwegs. Nach zwölf Super-League-Runden ist Basel Leader und immer noch ungeschlagen und auch in der Conference League ist man auf Kurs und steht nach vier Spielen bereits in der K.o.-Phase. Ausserdem hat es Rahmen geschafft, den Rohdiamanten Arthur Cabral zu schleifen und der FCB dürfte sich schon jetzt auf eine bombastische Ablösesumme für den Brasilianer freuen. 

Trotzdem soll der Coach nicht über alle Zweifel erhaben sein. «Und schon steht Patrick Rahmen mächtig unter Druck», titelte auch die «Basler Zeitung» letzte Woche nach der peinlichen Pleite in Carouge und schrieb: «Seit Ende August mehren sich Stimmen, die von kritischen Degen-Äusserungen aus der Loge berichten, wenn es um den Trainer geht.» Im Oktober soll es sogar zu einem Treffen zwischen der Klubführung um Boss David Degen, Rahmen und dessen Vertretern gekommen sein.

Muss FCB-Coach Rahmen trotz Erfolg um seinen Job zittern?

Muss FCB-Coach Rahmen trotz Erfolg um seinen Job zittern?

Das Cup-Aus gegen Etoile Carouge schlug hohe Wellen. FCB-Trainer Patrick Rahmen wird plötzlich infrage gestellt. Alles nur heisse Luft? Im blue-Fussball-Talk Heimspiel diskutirern Fredy Bickel, Meriame Terchoun und Beni Thurnheer.

04.11.2021

Hätte Degen lieber einen anderen Trainer?

«Ich hoffe, dass der FC Basel nicht den gleichen Fehler macht wie auch schon. Dass sie Urs Fischer damals nach dem Double-Gewinn gehen liessen, war für mich der Fehlentscheid des Jahrzehnts», sagt Beni Thurnheer im Fussball-Talk Heimspiel. Wenn er nun sehe, wie Fischer bei Union Berlin grossen Erfolg hat, werde ihm klar, dass damals intern irgendwas nicht gestimmt haben muss. 

Womöglich gebe es nun eine ähnliche Situation, mutmasst die Reporter-Legende. «Jetzt kann man natürlich viele Verschwörnugstheorien platzieren: Hatte Degen bei seiner Übernahme schon einen Trainer im Kopf, den er irgendwann installieren will? Hofft er insgeheim auf Rahmens Misserfolg? Das sind natürlich unglaubliche Verschwörnugstheorien, die vielleicht gar nicht stimmen», so Thurnheer. «Vielleicht will Degen einfach zeigen, dass er der Chef ist und das Rahmen auch wissen lässt, wenn der FCB mal nicht gewinnt.»

Fredy Bickel sieht es ähnlich. «Wer die Degens kennt, weiss, dass das sehr emotionale Menschen sind und offen und direkt sagen, was sie denken. Das ist immer gefährlich, wenn du öffentlich so über deine Mannschaft oder deinen Trainer sprichst», so der ehemalige YB- und FCZ-Sportchef, der nach wie vor gut im Schweizer Fussball vernetzt ist. «Ich höre schon auch, dass man in Basel nicht zu 100 Prozent hinter dem Trainer steht.» 

Bickel über Degen: «So im VIP aufzutreten, ist immer gefährlich»

Bickel über Degen: «So im VIP aufzutreten, ist immer gefährlich»

Trotz sehr erfolgreichem Saisonstart ist Patrick Rahmen als Trainer des FC Basel nicht ganz unumstritten. Fredy Bickel, Meriame Terchoun und Beni Thurnheer diskutieren in der Sendung «Heimspiel» über die Trainersituation beim FCB.

04.11.2021

«Die Diskussion ist absurd»

Das sei «heftig», meint Meriame Terchoun. Denn es zeige einmal mehr, wie schnell es im Fussball gehen kann. «Wichtig wäre es doch, dass der Verein hinter dem Trainer steht», so die Nati-Spielerin. Degen hatte schliesslich bei seiner Amtsübernahme an Rahmen festgehalten und seinen Vertrag verlängert. «Als FC Basel kannst du jetzt nur hinter diesem Entscheid stehen, du musst den Trainer jetzt aber auch stützen», sagt auch Bickel.

Für Thurnheer ist diese Trainerdiskussion ohnehin «absurd». «Hätte der FCZ am letzten Wochenende nicht in der 95. Minute noch ausgeglichen, wäre Basel jetzt mit sieben Punkten Vorsprung Leader», sagt er. «Und ich wage zu prophezeien, dass das eher früher als später der Fall sein wird und es in dieser Meisterschaft einen Solo-Sieg mit viel Vorsprung des FCB geben wird.» Bickel sieht das etwas anders und kann sich durchaus vorstellen, dass Rahmen in dieser Saison noch entlassen wird – verstehen würde er dies allerdings nicht.

Wagner, Rahmen oder Breitenreiter: Welcher Trainerstuhl wackelt am meisten?

Wagner, Rahmen oder Breitenreiter: Welcher Trainerstuhl wackelt am meisten?

YB, Basel oder Zürich — welcher Verein wechselt als erstes den Trainer? In der Sendung «Heimspiel» beantworten Fredy Bickel, Meriame Terchoun und Beni Thurnheer genau diese Frage.

04.11.2021


Im Fussball-Talk Heimspiel ist nicht nur der FCB ein Thema. Terchoun, Bickel und Thurnheer sprechen über das erste Saisondrittel in der Super League, ziehen ein erstes Fazit und wagen eine Prognose im Titelrennen. Die ganze Sendung siehst du heute Donnerstag um 21 Uhr live auf blue Zoom und im Live-Stream auf blue News.